Samsung Galaxy S4 Reparatur – So leicht lässt sich das neue Smartphone reparieren

Die Experten von ifixit haben das neue Smartphone aus dem Hause Samsung zerlegt. Mit der Erkenntnis das Samsung´s Galaxy S4 sich sehr gut reparieren lässt.

Der Aufbau der Gerätes ist dem des Galaxy 3 sehr ähnlich, und das wäre auch gut so, da sich das alte Modell auch schon sehr gut reparieren lies.

galaxys4

Insbesondere gelobt wurde die problemose Demontage und Tausch des Akkus, Samsung tut damit das richtige für die Umwelt und seine Kunden. Mit gerade mal elf Schrauben wird das Smartphone zusammen gehalten, dies sind Kreuzschlitzschrauben in Standardgröße, daher ist kein Spezialwerkzeug notwendig. Das Innenleben ist in kleinere Module aufgebaut, was den Austausch erleichert. Leider sind einige Module miteinander verklebt was den Ausbau etwas erschwert.

Zu bemängeln wäre außerdem das hier das Frontglas mit dem Display verklebt ist, dadurch muss man schon quasi immer bei einem Defekt, das Glas samt Display tauschen, dies lässt Reparaturkosten steigen.

Bei der Zerlegung kam außerdem zu Tage wie das Galaxy S4 Handgesten erkennt, auch wenn der Touchscreen nicht berührt wird.  Und zwar sitzen dafür 2 Infarotsensoren auf beiden Seiten des Lautsprechers, so schließt es auf die über das durch die Hand reflektierte Infarotlicht die Gesten.

Unter dem Display sitzt der Touchscreen-Controller aus dem Hause Synaptics mit dem Modell: S5000B. Dieser Chip ermöglicht es das Touchscreen auch mit Handschuhen zu bedienen. Vom Hersteller Qualcomm kommen z.B. LTE-Chip, Chip für die Energieverwaltung und Multimode-Modem.

Fazit: Das neue Samsung Galaxy S4, lässt sich im grunde genommen ähnlich gut reparieren wie das Galaxy S3, auch wenn Mankos wie mit dem verklebten Glas/Display und manche Bauteile einen erhöhten Reparaturaufwand bedeuten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar